Jugendkombirangliste in Herten und Castrop-Rauxel

vfb_wappen_gerastertJugendkombirangliste am 23. Und 24. Juni in Herten und Castrop-Rauxel 

(Ma.M) Am letzten Wochenende standen für die Jugendlichen des VfB die beiden letzten Spieltage der Kombirangliste zur Qualifikation für die deutschen jugend Meisterschaften in Hannover vom 7. – 15. Juli 2018 an. Gespielt wurde am 23.6. In Herten auf Beton und am 24.6. In Castrop-Rauxel auf Eternit. Da dieser Doppelspieltag an 2 verschiedenen Orten stattfand gestaltete sich die Vorbereitung etwas schwierig, da zwischen der regulären Meisterschaft und dem dazugehörigen Training, auch in Vorfeld noch Zeit gefunden musste um beide Anlagen wenigsten einmal vorher trainiert zu haben. Aber soviel sei schon mal gesagt, auch das haben wir souverän gemeistert. So kam nun der 22.6. An dem wir (Markus, als headcoach, Erik und Lena) uns schon auf den Weg ins Ruhrgebiet machten. Dank Schulbefreiung und Urlaub war es möglich den Freitag noch als ganzen Trainingstag in Herten verbringen zu können und das sollte sich auch auszahlen. Denn die Ausgangslage war folgende : Lena war auch vor diesem Spieltag klar Führende in der Kategorie Schülerinnen weiblich und das Ziel hieß den Platz verteidigen, Erik hingegen, hatte vor diesem Spieltag noch einiges an Punkten gut zu machen um sich noch das Ziel Teilnahme an der deutschen Meisterschaft zu erspielen.

Dafür wurde alles getan, viel Trainig, eine super Wohnung fast direkt in der Mitte beider Spielorte, super Verpflegung( die größte pizzaorgie ever) und eine Menge Spaß.

Tag 1. Herten Beton

 Lena spielte von der ersten Runde an sehr souverän und ließ ihren Konkurrentinnen keine Chance Schläge aufzuholen oder sie von ihrer Führung in der Gesamtwertung zu vertreiben. Und für Erik lief es an diesem Tag richtig gut, durch ein sehr konstantes Spiel ohne Ausreißer gelang es schon jetzt auf beton einen Platz in der Gesamtwertung gut zu machen und dem Ziel deutsche Meisterschaft näher zu kommen.

Dieser Samstag gehört schon zu der Kategorie sehr anstregend und nervenaufreibend. Denn direkt nach Turnier Schluss wurde sich auf den Weg nach Castrop-Rauxel begeben um sich noch einmal einzuschlagen für den morgigen Tag. Nach dem Training ging es dann zur Wohnung um sich frisch zu machen und kurz auszuruhen, denn dann ging es noch zu einem Abstecher nach Hamm, wo ein teil des VfB das 12 Stunden Turnier spielte und wo am Abend das zweite Gruppenspiel der deutschen Mannschaft gegen Schweden übertragen wurde ( so viel Aufwand und Einsatz hätten wir uns von denen auch erwartet). So wurde es ein echt lustiger Abend mit Freunden und super lecker hit dogs, und ja auch Hunde mögen heiße Hunde.

Nach einem unglaublichen krimi mit positivem Ausgang ging es dann zurück zur Wohnung und dann direkt ins Bett, alle waren stehend k. O.

Tag 2. Castrop-Rauxel Eternit

Heute war es nun soweit der Tag der Entscheidung. Pünktlich um 9 Uhr ging es los, leichte Regentropfen, machten erst etwas Angst, aber so schnell wie sie kamen waren sie auch wieder weg. Für Erik und Lena lief die erste Runde nicht optimal, Lena hatte an diesem Tag vor allem mit ihrer problem Bahn dem Mittelhügel große Schwierigkeiten, der ihr Runde für Runde

Dieser Beitrag wurde unter VfB Osnabrück veröffentlicht. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.