Vereinsliga 2016

Vereinsliga

Ergebnisse von der Vereinsliga gibt es hier:
Vereinsliga 2016

Modus der Vereinsliga:

Der Vereinsligawettbewerb wird in zwei Gruppen nach dem Jeder-Gegen-Jeden-Modus (Gruppenphase) mit abschließender Play-off-Runde gespielt. Mindestens 8 Teilnehmer müssen sich zur Vereinsliga anmelden, damit der Wettbewerb stattfinden kann.

Gespielt werden in der Gruppenphase je Begegnung vier Durchgänge. Insgesamt werden pro Partie 16 Punkte verteilt. Jeweils 8 Punkte werden für das Gesamtergebnis und die Einzelrunden vergeben.

Die Punkte für das Gesamtergebnis werden nach folgendem Schlüssel verteilt:

8:0 Punkte für den Sieger mit mehr als 12 Schlägen Differenz
7:1 Punkte für den Sieger mit 9 bis 12 Schlägen Differenz
6:2 Punkte für den Sieger mit 5 bis 8 Schlägen Differenz
5:3 Punkte für den Sieger mit 1 bis 4 Schlägen Differenz
4:4 Punkte für beide Spieler beim Unentschieden

Der Verlierer bekommt entsprechend 3:5, 2:6, 1:7 oder 0:8 Punkte.

Die Punkte für die Einzelrunden werden wie folgt verteilt:

Jede der vier Runden bringt zwei Punkte. Gewonnene Runden werden mit 2:0 Punkten für den Sieger gewertet. Unentschiedene Runden werden mit 1:1 Punkten bewertet. Der Verlierer bekommt entsprechend 0:2 Punkte.

Zur Bewertung der Einzelrunden werden die Ergebnisse wie folgt gegenübergestellt:
A) Die beste Runde von A wird gegen die schwächste Runde von B gewertet
B) Die zweitbeste Runde von A wird gegen die zweitschwächste Runde von B gewertet
C) Die zweitschwächste Runde von A wird gegen die zweitbeste Runde von B gewertet
D) Die schwächste Runde von A wird gegen die beste Runde von B gewertet

Nach Abschluss der Gruppenphase beginnen die Play-off-Spiele zur Ermittlung des Gesamtsiegers des Vereinsligawettbewerbs. Es qualifizieren sich die besten acht Spieler für die Play-offs.

Folgende Kriterien bestimmen die Reihenfolge am Ende der Gruppenphase:
1. Die erzielten Punkte
2. Der Rundenschnitt
3. Die Punkte beim direkten Vergleich
4. Das Schlagergebnis des direkten Vergleichs
5. Die Amplitude der Einzelrunden beim direkten Vergleich
6. Das Los

Folgende Spielpaarungen werden im Viertelfinale gespielt:

Spiel V1: 1. Platz Vorrunde Gruppe A – 4. Platz Vorrunde Gruppe B
Spiel V2: 2. Platz Vorrunde Gruppe A – 3. Platz Vorrunde Gruppe B
Spiel V3: 3. Platz Vorrunde Gruppe A – 2. Platz Vorrunde Gruppe B
Spiel V4: 4. Platz Vorrunde Gruppe A – 1. Platz Vorrunde Gruppe B

Im Halbfinale treffen die Sieger der Spiele V1 und V3 sowie V2 und V4 aufeinander. Die Sieger der Halbfinals ermitteln im Finale den Sieger der Vereinsliga.

Halbfinale und Viertelfinale werden nach dem Best-of-seven-Modus gespielt; es werden maximal sieben Durchgänge gespielt. Der Spieler, der zuerst vier Runden gewonnen hat, erreicht die nächste Runde des Wettbewerbs.

Das Finale wird nach dem Best-of-thirteen-Modus ausgespielt; es werden maximal dreizehn Durchgänge gespielt. Der Spieler, der zuerst sieben Runden gewonnen hat, gewinnt die Vereinsliga.

Wenn im Play-off in einem Durchgang beide Spieler ein identisches Ergebnis aufweisen, wird nach dem „Sudden-Death-Verfahren” der Sieger dieser Runde ausgespielt. Dabei wird – beginnend an Bahn 1 – solange weitergespielt, bis einer der Spieler ein besseres Bahnenergebnis erzielt als sein Gegenspieler.

Für die Jahresbestenliste erhalten die acht besten Spieler der Vereinsliga 12-10-8-6-4-3-2-1 Punkte. Die Verlierer des Viertelfinales erreichen entsprechend der Rangfolge der Vorrunde die Plätze 5 bis 8. Die Verlierer des Halbfinales erreichen entsprechend der Rangfolge der Vorrunde die Plätze 3 und 4.

Icon by DryIcons