H I J K L M

Minigolf-ABC - Buchstaben H, I, J, K, L, M

Hall of Fame

In der Hall of Fame (unter dem Menüpunkt Ergebnisse) sind seit Gründung des Vereins im Jahr 1984 alle Sieger der vereinsinternen Wettbewerbe (Vereinspokal, Vereinsmeisterschaft, Vereinsliga und Winterpokal) des VfB Osnabrück aufgelistet.

Herrenmannschaft

Herrenmannschaft ist ein veralteter, leider häufig noch gebrauchter Begriff für Vereinsmannschaft (s. Vereinsmannschaft)

Hindernis

Die meisten Bahnen beim Bahnengolf werden erst durch das Hindernis interessant. Es gibt Rampen, Röhren, Hügel, Passagen, Wippen, Tore, Winkel, etc. Für jedes Hindernis gibt es einen vorgeschriebenen Weg, auf dem der Ball das Hindernis überwinden muß. Das Hindernis gilt als überwunden, wenn die am Ausgang des Hindernisses angebrachte Grenzlinie vollständig von Ball überschritten wurde.

Hole-In-One

Das ist der beim Golf verwendete Begriff für ein As. Allerdings ist ein Hole-In-One beim Golf so selten, daß bei großen Golf-Turnieren meist eine Luxuslimousine oder ein Sportwagen als Preis für ein Hole-In-One ausgesetzt ist

Internationale Turniere

Die wichtigsten internationalen Turniere sind natürlich die Welt- und Europameisterschaften. Die aktuellen Ergebnisse der WM und EM können auf den Seiten der World Minigolf Sports Federation nachgelesen werden.

Darüber hinaus gibt es auch internationale Freundschaftsturniere.

Jugendmannschaft

Zusätzlich zu der Wertung für die Vereinsmannschaften, die Meisterschaft, Auf- und Abstieg ausspielen, gibt es eine Wertung für Jugendmannschaften. Diese bestehen aus drei Spielern der Kategorie Jugend und einem Ersatzspieler (es können auch Spieler aus der Kategorie Schüler eingesetzt werden) und haben die Möglichkeit, sich bei den sechs Meisterschaftsturnieren für die Westdeutschen und Deutschen Meisterschaften zu qualifizieren. Weitere Mannschaftswertungen gibt es für Schüler, Damen und Senioren.

Kategorien

Insgesamt gibt es beim Minigolf zehn Kategorien:

  • Schw/Schm Schüler (weiblich/männlich)
  • Jw/Jm Jugend (weiblich/männlich)
  • D, H Damen, Herren
  • SwI/SmI Senioren I (weiblich/männlich)
  • SwII/SmII Senioren II (weiblich/männlich)

Kleingolf

Heutzutage existieren nicht mehr viele Kleingolfanlagen. Kleingolf ist eine weitere „Patentschutz-Variante“, also entstanden aufgrund des patentrechtlichen Schutzes des Systeme Minigolf und Miniturgolf. Kleingolfanlagen wurden bereits 1983 der Abteilung Miniaturgolf zugeordnet.

Ligeneinteilung

ligeneinteilung

Ligen im DMV - VfB Osnabrück aktuell in der Verbandsliga

Jede am Turnierbetrieb teilnehmende Vereinsmannschaft wird einer Liga zugeordnet. Auf nationaler Ebene führend ist die 1. Bundesliga. Darunter existieren zwei Zweite Ligen für die Bereiche Nord und Süd, die wiederum jeweils in drei Regionalligen aufgeteilt sind. Der NBV (Nordrhein-Westfälische Bahnengolf Verband) wird durch die Ligen unterhalb der Regionalliga West repräsentiert. Hier gibt es eine Verbandsliga, zwei Landesligen, drei Bezirksligen und fünf Kreisligen. Der VfB Osnabrück spielt in der Saison 2009/2010 in der Verbandsliga des NBV.

Mannschaftsführer

Der Mannschaftsführer ist bei Mannschaftswettbewerben zum Ein- und Auswechseln von Mannschaftsspielern berechtigt. In der Regel füllt der Mannschaftsführer vor dem Turnier auch die Kopfdaten der Spielprotokolle sowie die Spielerliste aus. Letztere wird von ihm unterzeichnet.

Meisterschaftsturniere

Die Vereine bestreiten innerhalb ihrer Ligen (Kreisliga bis 1. Bundesliga) Meisterschaftsturniere, die über Auf- und Abstieg entscheiden. Dabei werden in den unteren Klassen je Turnier drei Durchgänge und in den oberen Ligen vier Durchgänge gespielt. Jede Saison besteht aus sechs Meisterschaftsspieltagen, wobei jede der bis zu sechs Mannschaften der Liga einmal Heimrecht hat. Meisterschaftsturniere werden auch Punktspiele genannt.

… zu den aktuellen Meisterschafts-Ergebnissen des VfB Osnabrück

Miniaturgolf

Miniaturgolfbahnen haben eine Länge von 6,25 m und eine Breite von 0,90 m. Der Durchmesser des Endkreises ist 1,40 m. Die Bahnen bestehen aus Eternitplatten und die einzelnen Elemente sind in Eisenwinkelrahmen verlegt. Es gibt 25 verschiedene Normbahnen. Es reicht aus, wenn von den 18 Bahnen 12 den Normungsvorschriften entsprechen. Die restlichen 6 Bahnen können dann von der Norm abweichen. Miniaturgolfbahnen dürfen weder zum Spielen noch zur Entnahme des Balles aus dem Zielloch betreten werden, weil die Eternitplatten sich unter dem Gewicht stark verformen oder sogar brechen können.

Minigolf

Betonbahnen mit einer Länge von 12 m und einer Breite von 1,25 m. Der Endkreis hat einen Durchmesser von 2,5 m. Einzige Ausnahme ist die Bahn 7, eine Weitschlagbahn mit einem Untergrund aus Rasen, Kunstrasen oder Asche, die eine Länge von ca. 25 m hat. Die Bahnbegrenzung bilden Rohrbanden oder Banden aus Flacheisen. Die Hindernisse sind Aufbauten aus Beton und/oder Naturstein. Die Reihenfolge und der Aufbau der Bahnen ist in den Normungsvorschriften festgelegt. Zum Spielen und zum Entnehmen des Balles aus dem Zielloch, dürfen Minigolfbahnen betreten werden.

Multiplikator

Minigolf und Filzgolf sind jeweils der Abteilung 1 zugeordnet. Um eine Vergleichbarkeit der recht unterschiedlichen Systeme zu gewährleisten, gibt es beim Filzgolf aufgrund der Schwere der Bahnen (im Vergleich zu den Minigolfbahnen) einen Multiplikator. Dieser liegt z.B. bei 0,85, d.h. alle beim Filzgolf gespielten Ergebnisse werden mit 0,85 multipliziert um das Endergebnis zu ermitteln. Beispiele: Wer beim Filzgolf sehr gute 100 Schläge nach drei Durchgänge aufweist, bekommt als Ergebnis 100 Schläge * 0,85 = 85 Schläge gewertet. Schwache 140 Schläge für drei Runden werden dann mit 140 Schläge * 0,85 = 119 Schläge gewertet. Je nach Schwere der Anlage kann es deutlich voneinander abweichende Multiplikatoren geben.



Icon by DryIcons