Besuch in Växjö, Schweden (Minigolfaustausch) # 1

Hallo liebe Minigolffreunde,

Freundschaftsturniere im Ausland: ja! Am Urlaubsort auf der Fantasieanlage die eine oder andere Runde drehen: natürlich! WM und EM: eine Ehre, wenn die Nominierung des Bundestrainers einen trifft. Aber Minigolfen in Schweden ohne jeden Anlass quasi als Minigolf-Austausch zwischen zwei Vereinen (BGK Värend und VfB Osnabrück)? Das ist dann doch wohl eher selten!

Begonnen hat unser Abenteuer schon im letzten Jahr als uns sieben verrückte Schweden besucht haben, um erstmals im Leben in Wallenhorst auf einer Betonbahn zu spielen, denn in Schweden sind bis auf vier Ausnahmen alle Anlagen entweder Filzgolf oder Eternit. Einem entspannten Wochenende im Herbst mit Trainingsrunden, Besuch in der Osnabrücker Altstadt und einem improvisierten Nationenvergleich folgte beim Abschied die Einladung der schwedischen Freunde zu einem Gegenbesuch (siehe Bericht des Besuches im Herbst 2009). Diese anzunehmen stand eigentlich früh fest, allerdings war die Terminfindung im engen Rahmenkalender des DMV und des schwedischen Verbandes nicht ganz einfach. Dennoch ist im Frühsommer der Termin Ende August zwischen den beiden Clubs erfolgreich abgestimmt worden.

Kleinere Vorbereitungen im Vorfeld sind inzwischen alle erfolgreich erledigt – die Hotels sind gebucht, ein ausreichend großes Mietfahrzeug ist gemietet, Navi ist eingepackt und vor allem alle vorhandenen Bälle mit einer Sprunghöhe zwischen 2 und 8 cm sind in den Balltaschen untergebracht. Außerdem ist das Gastgeschenk eingekauft, ein Kistchen Bier für den Kofferraum (da wird es nicht bleiben!) vorhanden und die Tickets für die Fähre und Öresundbrücke liegen bei unserem Sportwart im Reisegepäck bereit.

Nun geht es also endlich los und zwar schon morgen früh um fünf Uhr, damit die knapp tausend Kilometer inklusive Fährfahrt auch am späten Nachmittag überstanden sind und wir den vom Wetterdienst versprochenen Sonnentag noch ein wenig nutzen können für die ersten Schläge auf der für uns so ungewohnten Filzgolfanlage. Am Samstag und Sonntag soll es dann einige Schauer geben, trotzdem werden wir die beiden Tage für das Training nutzen, um die Revanche für den Nationenvergleich einigermaßen spannend zu halten. Dennoch sind die Schweden auf ihrem gewohnten Belag ja auch für unsere Kaderspieler eine echte Herausforderung, daher ist das Ziel, uns so gut wie möglich zu verkaufen.

Morgen geht es weiter … (wenn wie versprochen das WLAN in Hotel funktioniert!)

easiest way venezuelan traditions be effective
chanel flat faces with digital bodies in its online campaign

go for Osis Thrill
valentino sandalsCold Calling Means More for Canada
Dieser Beitrag wurde unter Allgemein, Soziales, VfB Osnabrück abgelegt und mit , verschlagwortet. Setze ein Lesezeichen auf den Permalink.